Es wird sich lohnen

1

Ich sage Dir nicht, dass es leicht wird. Ich sage Dir, dass es sich lohnen wird. (Art Williams)

Alle, die schon mal ein Barcamp organisiert haben, wissen wovon ich rede: Es ist nicht leicht! Überhaupt können Barcamps nur mit der finanziellen Unterstützung von Sponsoren stattfinden und diese zu finden, anzusprechen und zu begeistern ist eine Herausforderung! Und natürlich möchten auch die möglichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstmal gefunden und überzeugt werden. Dann muss es einen passenden Veranstaltungsort geben, die Technik muss funktionieren, und und und – alles nicht leicht.

Ute und ich machen das jetzt zum zweiten Mal für das Literaturcamp Bonn und wir scheuen keine Anstrengung, weil wir diese Art des Austausches über Literatur mit euch unersetzlich befruchtend und wertvoll finden. Es wird sich lohnen – für alle, die dabei sein werden! Und das meine ich nicht monetär!

Vielfaches Dankeschön!

Wir bedanken uns für euer Interesse – die letzten beiden Tickets gehen bestimmt auch noch weg. Jedes Barcamp lebt von den Teilnehmenden und ihrem Engagement. Wir freuen uns auf den Austausch mit euch. Ich verweise nochmal darauf, dass ihr Tickets auch weitergeben könnt, falls ihr selbst kurzfristig verhindert seid. Guckt doch mal bei den FAQ.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren, ohne die wir das Literaturcamp nicht anbieten könnten. Sie alle haben in ihren Interviews „3 Fragen an…“ über ihre Arbeit, ihre Angebote und ihre Motivation, Sponsor bei uns zu werden, gesprochen:

Der Selfpublisher Verband vertritt die Interessen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren, die ihre Werke in eigener Regie herausgeben. Die Geschäftsführerin Vera Nentwich erklärt die Tätigkeiten des Verbandes im Interview.

Bei Bonn.digital ist der Name Programm. Die beiden Geschäftsführer Sascha Foerster und Johannes Mirus möchten Unternehmen und Institutionen in Bonn ermöglichen, den digitalen Wandel mit Gewinn zu vollziehen. Mehr darüber erfahrt ihr im Interview mit den beiden.

Das Projekt #17Ziele von Engagement Global hat ein Ziel, das viele von uns teilen: die nachhaltigen Entwicklungsziele und ihre Themen wie Klimawandel, Armut, Hunger, Flucht und Migration in Deutschland bekannt zu machen, um zu einem veränderten Handeln zu motivieren. Samera Zagala spricht mit uns darüber.

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) steht für professionelle Textarbeit. Der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes der Freien Lektorinnen und Lektoren, Felix Wolf, spricht in unserem Interview über die Motivation des Verbandes, Sponsor beim Literaturcamp zu werden und u.a. auch darüber, wie die zunehmende Digitalisierung auf die Arbeit des Verbandes einwirkt.

Als Freie Lektorin betreut Svenja Heneka in ihrer Agentur Agentur |Text. Lektorat. Texte aller Art. Gemeinsam mit dem Autor ermittelt sie für jedes Manuskript den individuellen Bedarf. Im Interview mit uns spricht sie über ihre Angebote für Autorinnen und Autoren.

Ob Corporate Publishing, Consulting, Medientraining, Wissenschaftsmarketing sowie PR- und Öffentlichkeitsarbeit – die Trio Medien GmbH kennt sich aus in der Welt von Wissenschaft und Hochschule. Wie genau ihre Arbeit aussieht, beschreibt Isabell Lisberg-Haag im Interview.

neobooks und epubli sind eigenständige Marken der neopubli GmbH. Unter dem gemeinsamen Dach bündeln sie langjähriges Expertenwissen im Self-Publishing. Carolin Reif erzählt uns, was genau die Angebote der beiden Marken sind.

Unsere Sachsponsoren, die Thalia– Filiale in Bonn, der Rheinwerk-Verlag, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der Buchmarketing-Kampagne JETZT EIN BUCH!, KUUUK DER VERLAG mit 3 U und die Bonn Greeters runden mit ihrem Engagement unser Angebot für euch ab.

Unser besonderer Dank gilt wie im letzten Jahr der Volkshochschule Bonn, die uns als Kooperationspartner die Räume inklusive der Technik zur Verfügung stellt – und das kostenfrei für uns! Warum das Format „Barcamp“ gut zur VHS passt und sie uns zum zweiten Mal unterstützt, erklärt Dr. Ingrid Schöll im Interview.

Nur mit dem Engagement aller Genannten können wir gemeinsam einen wunderbaren Tag mit intensivem Austausch verbringen!

Programm

Wenn wir uns am 28. April in der VHS Bonn am Mühlheimer Platz treffen, wird unser Programm so aussehen:

Ablauf:

9:30 Uhr    Einlass und Registrierung

10:00 Uhr  Einführung, Vorstellungsrunde und Sessionplanung

11:00 Uhr  1. Sessionslot

12:00 Uhr  2. Sessionslot

13:00 Uhr  Mittagspause

14:00 Uhr  3. Sessionslot

15:00 Uhr  4. Sessionslot

16:00 Uhr  5. Sessionslot

17:00 Uhr  Abschlussrunde, Feedback, Verabschiedung

Sessionplanung

Wie bei jedem Barcamp findet die Sessionplanung auch bei uns erst am Morgen zu Beginn des Literaturcamp Bonn statt. Dennoch können wir ab sofort Ideen für mögliche Sessions schon mal sammeln. Dafür habe ich auf der Website eine Sammelstelle eingerichtet. Ute und ich sammeln eure Ideen über Twitter @LiteraturcampBN, Facebook LiteraturcampBonn oder per Mail ursula.fuchs@literaturcampnrw.de und packen sie auf die Seite. Das können Angebote sein, die ihr selbst machen wollt, oder auch Themen oder Fragen, die ihr gern diskutieren möchtet. Wir werden alles aufnehmen und ohne Angaben von Namen öffentlich machen. Die tatsächliche Sessionplanung erfolgt dann am 28. April. Wer noch nie an einem Barcamp teilgenommen hat und daher nicht weiß, wie das mit der Sessionplanung geht, erfährt das bei Jan Theofel (@jantheofel) in seinem Video darüber, wie so eine Sessionplanung abläuft.

Bonn entdecken

An dieser Stelle möchte ich nochmal auf das sensationelle Angebot von unserem Kooperationspartner „Bonn Greeters“ hinweisen: Alle, die schon ein Ticket haben, können vor oder nach dem Literaturcamp die Stadt entdecken – ehrenamtlich und kostenlos von Bonner Bürgerinnen und Bürgern geführt. Unter dem Motto „Komm als Gast – geh als Freund“ werden die Stadtspaziergänge angeboten. Die Idee der Greeters in Bonn hatten Matthias Ohm und seine Frau Marisa de Luca.

ein Buch aufgeschlagen auf den Seiten stehend, davor eine Miniaturbank mit zwei Miniaturfiguren, die eine Pause machenNoch sind Plätze frei! Du kannst an einer der beiden „Literaturcamp Bonn“-Spaziergänge teilnehmen, die die Bonn Greeter speziell für uns anbieten. Wenn du schon am Freitag vor dem Literaturcamp Bonn anreist, gibt es den Termin: 27. April 2018 um 17 Uhr. Und wenn du nach dem Literaturcamp Bonn noch bis Sonntag bleibst, kannst du ja diesen Termin auswählen: am Sonntag, 29. April 2018 um 11 Uhr.

Anmelden kannst du Dich hier:

https://www.bonn-greeters.org/

Gehe auf „Greet anfragen“, fülle das Formular aus und nenne deinen Wunschtermin sowie das Stichwort „Literaturcamp Bonn“.  Alle weiteren Infos erhältst dann direkt von den Bonn Greeters.

Wir wünschen viel Spaß und freuen uns auf euch!

Euer Organisations-Team

1 Kommentar

Kommentieren

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein!