Sponsoren

Kooperationspartner und Sponsoren

Die Organisation eines Barcamps ist ein Balanceakt. Wenn die entstehenden Kosten nicht über eingeworbene finanzielle Unterstützung von Kooperationspartnern und Sponsoren gedeckt werden, können Barcamps nicht stattfinden.

Das Literaturcamp Bonn ist ohne die Hilfe von Kooperationspartnern sowie Sponsoren nicht realisierbar. Wir sind der Volkshochschule Bonn dankbar, dass sie auch 2020 Kooperationspartner des Literaturcamp Bonn ist und uns die Räume kostenfrei zur Verfügung stellt!

Schriftzug Volkshochschule. Adult Education Center. Université populaire. Bonn.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern und Sponsoren:

Goldpartner

Logo des Projektes #17 Ziele in blauer Farbe

 

 

In Bonn arbeitet das Projekt #17Ziele von Engagement Global daran, junge Menschen an Schulen und Hochschulen, auf Festivals und Events, über Film, Poetry Slam und Instagram für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu begeistern und zum Mitmachen anzustiften. Das Rezept: Ganz viel Kreativität und (ungewöhnliche) Kooperationen.

Schrill, bunt und laut – an den 17 Zielen kommt keiner vorbei

Ob Bierdeckel, Poetry Slams, „grüner roter“ Teppich oder ein buntes Mobil, das durch ganz Deutschland reist – die Ansätze des Projekts #17Ziele zur Bekanntmachung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sind vielfältig und kreativ. Und nun stehen auch die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung als Goldpartner beim Literaturcamp NRW in Bonn am x. Mai 2020 im Rampenlicht. Denn es gilt, alle Menschen sollen von den 17 Zielen erfahren – sich der Zusammenhänge der damit verbundenen Themen wie Klimaschutz, fairer Handel, Gesundheit, Bildung und Frieden bewusstwerden. Bestenfalls ändern sie ihr Verhalten und begeistern auch ihre Familie und Freunde für die nachhaltigen Entwicklungsziele. Hierbei macht jeder noch so kleine Schritt den Unterschied. Ganz im Sinne: Tu Du’s für dich und die Welt! Das Projekt #17Ziele von Engagement Global verbindet die Themen der Agenda 2030 mit der Alltagswelt der Menschen – sei es auf der Arbeit oder in ihrer Freizeit, online oder offline. Durch Kooperationen mit Vereinen, Hochschulen, Unternehmen und anderen gesellschaftlichen Gruppen werden Menschen erreicht, die bislang wenige Berührungspunkte mit den 17 Zielen und ihren Themen hatten.

Doch was sind die 17 Ziele?

Die Agenda 2030 mit ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Die 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDG) berücksichtigen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen. Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt. Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten: Alle müssen ihren Beitrag leisten. #17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung auf dieser Welt zu erreichen klingt erst einmal wie eine wirklich große Aufgabe. Doch es sind nicht nur Themen, die allein von Politik und Wirtschaft auf der ganzen Welt behandelt werden sollten; die Umsetzung fängt im Kleinen an, bei jedem einzelnen Menschen. Und so hat Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung kreative Wege gefunden, besonders auch junge Menschen für die #17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu begeistern. Mehr Informationen gibt es hier:

Website Twitter Facebook Instagramm Youtube

 

Silbersponsoren

Logo der Firma Bonn Digital

 

 

Bei Bonn.digital ist der Name Programm. Die Agentur ermöglicht Unternehmen und Institutionen, den digitalen Wandel mit Gewinn zu vollziehen. Sie haben zum Ziel, Organisationen und Unternehmen zu befähigen, Social Media sinnvoll zu nutzen, sodass für alle ein Mehrwert entsteht. Und das machen sie durch Beratung (Strategien und Konzepte für Social Media erarbeiten), Community Management (Social Media inhaltlich aktiv betreiben, First-level-Service leisten, eine Community aufbauen), Digitalisierung von Events (bestehende Veranstaltungen in Social Media abbilden, Livestreaming etc.) und Organisation von Veranstaltungen mit bevorzugt offenen Formaten (Barcamps, Hackathons, Meetups, Instawalks, Open-Space-Formate etc.).

Website Twitter Facebook Instagramm

 

Logo des Verbandes der freien Lektorinnen und Lektoren, rotes Rechteck senkrecht mit den weißen Buchstaben v, f, l, l

 

 

 

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) steht für professionelle Textarbeit. Seine geprüften rund 1000 Mitglieder sind in vielen unterschiedlichen Bereichen tätig. Sie arbeiten zum Beispiel freiberuflich für Verlage, Werbeagenturen und Einzelpersonen (Autorinnen/Autoren, Studierende etc.). Auftraggeber können im Lektorenverzeichnis (www.lektoren.de) nach einem geeigneten Lektor bzw. einer geeigneten Lektorin suchen oder über die VFLL-Website eine Auftragsanfrage stellen. Das Lektorieren ist als junger Freiberuf ungeschützt, nicht verkammert, auch nicht gesetzlich reglementiert. Daher haben sich die deutschsprachigen freien Lektorinnen und Lektoren im Jahr 2000 zusammengeschlossen. Heute ist der Verband einer der größten Berufsverbände für Textdienstleistungen, Mitglied im Deutschen Kulturrat und im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Der VFLL vertritt die Interessen seiner Mitglieder in berufspolitischen Gremien und Dachverbänden. Er gestaltet Inhalte und Rahmenbedingungen von Medienarbeit mit. VFLL-Mitglieder treffen sich auf der Jahrestagung und bundesweit in elf Regionalgruppen – etwa Köln/Bonn. Die meisten Treffen sowie die Fortbildungen stehen auch Nichtmitgliedern offen.

Website Twitter Facebook

 

Logo des Selfpublisher Verbandes in Worten, angeordnet in zwei Zeilen

 

 

 

Der Selfpublisher-Verband vertritt die Interessen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren, die ihre Werke in eigener Regie herausgeben. Sie fördern durch ein umfassendes Fortbildungsprogramm und Aktionen wie dem Deutschen Selfpublishingpreis die Qualität der veröffentlichten Bücher, wollen Strukturen schaffen, die allen Autorinnen und Autoren den Zugang zum Buchhandel ermöglichen und setzen sich durch Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit für das Ansehen des Selfpubhlishings ein. Wie vielfältig die Angebote des Verbandes sind, lest ihr am besten gleich auf deren Homepage:

Website Twitter Facebook

 

Logo der Druckerei Eindrucksvoll aus Meckenheim

 

 

 

Das Unternehmen eindrucksvoll – Ulrich Schreck (gegründet 1.1.2012) in Bonn, ist ein Digitaldruck-Dienstleister für den direkten Endkunden, sowie Produktionspartner für
Grafikagenturen und klassische Druckereien. Im tonerbasierten kleinformatigen Bogen-Digitaldruck, sowie im tintenbasierten großformatigen Rollen-Digitaldruck verfügen wir über
modernste Produktionsmöglichkeiten. Wir bieten ein breites Produktportfolio und können in kürzester Zeit Ihre Wünsche umzusetzen. Als Medienproduktioner mit über 25-jähriger
Berufserfahrung in der digitalen Druckvorstufe, begleitet von ständigen externen Fort -und Weiterbildungen, haben wir die notwendige theoretische und praktische Fachkompetenz.
Durch tägliches Anwenden dieses KnowHow’s in der Produktion erreichen wir in kürzester Produktionszeit die vom Kunden geschätzte Top-Qualität.

Website

 

Wollen Sie auch Sponsor des Literaturcamp Bonn 2020 werden?

Dann sind Sie uns herzlich willkommen! Wir haben Sponsorenpakete geschnürt und würden uns freuen, wenn Ihnen davon etwas passt. Selbstverständlich können wir auch eine individuelle Förderung vereinbaren. Bitte melden Sie sich bei uns!

An wen wende ich mich?

Kontakt zum Organisationsteam:

Ursula Fuchs
Luigi-Pirandello-Straße 12
53127 Bonn
Mobil: 0174-789 24 98
E-Mail: ursula.fuchs@literaturcampnrw.de

Ute Lange
Mobil: 0179 – 73 19 772
E-Mail: ute.lange@literaturcampnrw.de