Courage ist gut, Ausdauer ist besser

0

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Ausdauer, das ist die Hauptsache.

(Theodor Fontane)

Wir sind der Meinung, unsere Ausdauer hat sich gelohnt: Wir haben einen weiteren Sponsor für unser Literaturcamp in Bonn. Damit wird unsere Bilanz wieder ein Stück besser – denn alle unsere Sponsoren machen das Literaturcamp erst möglich. Herzlichen Dank!

Die Firma eindrucksvoll aus Bonn ist Silbersponsor beim Literaturcamp Bonn 2018. Wir haben den Inhaber Ulrich Schreck im Interview gefragt, was ihn motiviert hat, Sponsor zu werden:

Sie engagieren sich als Sponsor beim Literaturcamp Bonn – was ist Ihre Motivation?

Da ich schon viele Jahrzehnte im Ehrenamt tätig war, ist mir bekannt welchen Stellenwert diese Arbeit in unserer Gesellschaft hat. Mit der Unterstützung für das Literaturcamp möchte ich noch ein wenig am Ehrenamt festhalten. Außerdem bin ich ein Freund des guten Buches. Es ist immer noch ein Unterschied, ein Buch in der Hand zu halten, als es in elektronischer Form zu konsumieren.

Logo der Druckerei Eindrucksvoll aus Meckenheim

Digitalisierung ist heute in aller Munde. Welche Bedeutung hat angesichts dieser Entwicklung das gedruckte Produkt für Sie und Ihre Kunden?

Ich bin ein sehr digital orientierter Mensch. Das bezieht sich aber in erster Linie auf meinen beruflichen Alltag. Der Druck wurde vor Jahren schon totgesagt. Totgesagte leben aber bekanntlich länger. Der Druck lebt, zwar in vielen Bereichen anders, aber er lebt wie nie zuvor.

Wird das gedruckte Buch auch künftig notwendig beziehungsweise gefragt sein?

Ich denke, dass das gedruckte Buch sich nicht massiv verändern wird. Bei den Schmutzumschlägen erkennt man aber eine starke Veränderung, die aufgrund neuer Techniken den visuellen Kaufanreiz erhöhen. Ansonsten werden wir in Zukunft viele Druckprodukte produzieren, die in erster Linie sehr individuell und darüber hinaus mit tollen Effekten versehen sind, die eine starkes Image repräsentieren.

 

Organisatorisches rund ums Literaturcamp

Wie im letzten Jahr sind wir mit dem Literaturcamp Bonn 2018 im Haus der Bildung. Dort sitzt unser Kooperationspartner, die Volkshochschule Bonn, und dort werden wir uns am 28. April treffen.

Technische Voraussetzungen

Teilnehmende können eigene PC´s mitbringen, wenn sie besondere Programme aufrufen müssen. Die PC´s in der Volkshochschule Bonn sind mit Windows 10+ und Office 2010 bestückt. Die Beamer sind integriert in die Smartboards, daher wird im Normalfall nur ein Datenstick benötigt. Wenn jemand den eigenen Laptop mitbringt, muss er/sie selber das Kabel mit dem HDMI-Anschluss oder VGA mitbringen. Diese beiden sind bei der VHS Bonn nutzbar. Kabel und eigene Adapter sind selber mitzubringen (z.B. auch für Apple-Computer). In der VHS Bonn sind keine Kabel vorhanden. Von Seiten der VHS Bonn werden uns zwei Servicekräfte zur Verfügung stehen, die am Veranstaltungstag bei der Technik behilflich sein können.

Anreise

Bitte nutzt zur Anreise die Hinweise der VHS selbst unter https://www.vhs-bonn.de/info-und-service/veranstaltungsorte.html

Ideensammlung für Sessions gestartet

Seit dem 7. April sammeln wir eure Sessionideen und stellen sie auf der Website vor http://literaturcampnrw.de/sessions/ Natürlich werden wir erst am 28. April bei der Sessionplanung die Sessions festlegen, aber das spricht ja nicht gegen eine Sammlung im Vorfeld. Dann könnt ihr mal gucken, ob euer Thema dabei ist oder ob ihr selbst ein Thema anbieten wollt.

Der Bonner Autor Claus Vaske nimmt an unserem Literaturcamp teil und hat mir bereits erzählt, dass er auch zwei Sessions anbieten will: „Woher kommen die Ideen und Stories?“ und „Wie ist ‚Gustaf – Alter Schwede‘ zu dem geworden, der er ist.“

Wir freuen uns auf weitere Sessionideen und natürlich auf das Literaturcamp mit euch!

Euer Organisations-Team

Kommentieren

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein!