Barcamps als demokratisches Veranstaltungsformat

0

Was bedeutet Stammzellforschung für unser Leben? Wie schaffen es Hochschulen, junge Menschen aus bildungsfernen Familien zu gewinnen? Unser Sponsor Trio Medien Service macht Wissenschaft verständlich. Trio Medien Service sind Isabell Lisberg-Haag, Uschi Heidel und Katja Spross mit Team. Ob World Café, Wissenschaft in der Kneipe oder Open Space – der offene Austausch ist für sie der Schlüssel für spannende Veranstaltungen. Vom Format Barcamp sind sie total überzeugt und planen in 2019 schon weitere Barcamps:

Barcamp Demokratie

1948/49 arbeiteten 65 Männer und Frauen im Parlamentarischen Rat in Bonn an einer demokratischen Verfassung für den neuen deutschen Staat und entwarfen das stabilste demokratie-Fundament der deutschen Geschichte – das Grundgesetz. Bonn steht damit wie keine andere Stadt für die Demokratie.  Welcher Ort eignet sich also besser für ein Barcamp Demokratie – das demokratischste Format überhaupt? Im Rahmen der Bonner Tage der Demokratie www.demokratie-bonn.de ist es ein interaktives Event unter vielen.  Organisiert wird es von Trio Medien Service und gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Viele interaktive Formate sollen die Bonner Bürger*innen mit Wissenschaftler*innen und anderen Expert*innen ins Gespräch bringen. Isabell Lisberg-Haag und Team wollen für ihr Barcamp Demokratie junge Wissenschaftler*innen gewinnen, die das Programm gemeinsam mit den anderen Barcamper*innen mit ihren Sessionvorschlägen gestalten. Hier können und sollen die Wissenschaftler*innen ihre Stimme für die Demokratie erheben.

Barcamp Frauen machen Zukunft

Auch das Barcamp „Frauen machen Zukunft“ bringt Trio 2019 erneut an den Start. Beim zweiten Mal wird es noch größer im Angebot: Am Vortag des Barcamps wird es eine halbtägige Konferenz mit prominenter Speakerin und Meetups zu verschiedenen Themen wie „Neue Führung – was heißt das?“, Digitalisierung oder Diversity geben. Das Motto ist „Wir bringen Frauen ins Gespräch“ – im doppelten Sinn. Neben dem Barcamp-Format soll es auch einen Network Space geben: Female Future Force, Global Digital Women, Global Media Women und andere treffen sich und erkunden Schnittstellen möglicher gemeinsame Aktionen. Wir können gespannt sein! Wer auf dem Laufenden bleiben will, abonniert den Newsletter https://www.barcamp-frauen-machen-zukunft.de/

Blick in die Lese-Seele

Hier läßt uns Isabell in ihre Lese-Seele gucken:

Isabell Lisberg-Haag im Porträt
Isabell Lisberg-Haag

Wurde dir als Kind vorgelesen?

Manchmal. Ich habe sehr früh angefangen, allein zu lesen.

An welches Kinderbuch erinnerst du dich gern?

Wir Kinder von Bullerbü, Pippi Langstrumpf waren absolut prägend!

Wie gern liest du auf einer Skala von 1 (= nur Notwendiges) bis 10 (= ohne Buch/eReader fühlt sich meine Hand nackt an)?

10

Was liest du am liebsten?

Am liebsten gedruckte Bücher, denn ich brauche Cover und Haptik. Zeitungen, Magazine, Artikel online täglich.

Wenn du liest, wann liest du am liebsten?

Jeden Abend im Bett, im Urlaub bei jeder sich bietenden Gelegenheit, am Wochenende, Weihnachten, wenn der Besuch wieder weg ist und ich endlich in meinen geschenkten Büchern herumlesen kann.

Was liest du gerade?

Henry Bingham: Fiona  – als ich tot war; Meg Wolitzer: Die Interessanten; Daniela Dröscher: Zeige deine Klasse; Ich lese immer mehrere Bücher parallel.

Was war die Motivation, dieses Buch auszuwählen und worum geht es in dem Buch?

Krimis brauche ich immer. Zeige Deine Klasse ist mein Lebensthema.

Liest du lieber analog oder digital? Und bitte auch warum analog/digital (je nach Antwort vorher)?

Analog, ich will das Buch in der Hand haben

Was ist für dich bei einem Buch wichtig?

Sprachliche Freude, gute Geschichte. Ich will intelligent in eine andere Realität entführt werden

Hast du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor bzw. eine Lieblingsautorin?

Anne Tyler, Jeffrey Eugenides, Joef Ortheil

Danke für deine Zeit!

Deine Chance als Autor*in

Du hast eine geniale Idee für deinen Roman in den Genres: Liebesroman/Heartbeat oder Spannung/Thrill?
Gewinne 7 Minuten auf dem Literaturcamp Bonn, um deinen Roman zu pitchen!
Kathrin Kummer, Lektorin für den Bereich Spannung bei beTHRILLED, und Annika Hartmann, Lektorin für Liebesromane und Romance bei beHEARTBEAT, bieten Autorinnen und Autoren die Möglichkeit, ihre Romanidee vorzustellen. Für das Pitching müsst ihr euch bewerben. Teilnehmen können nur Personen mit gültigem Ticket vom Literaturcamp Bonn 2019. Schreibt eine E-Mail an pitch@literaturcampnrw.de mit dem Betreff „Pitch“. In die E-Mail schreibt ihr euren Namen, eure Ticketnummer (steht auf dem Ticket) und für welches Genre ihr gern pitchen würdet (beTHRILLED oder beHEARTBEAT). Jeweils die ersten sechs Bewerberinnen und Bewerber (Datum und Uhrzeit der E-Mail zählen) dürfen an dem Pitching teilnehmen – noch sind Plätze frei! Nur E-Mails mit vollständigen Angaben werden berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr Infos dazu gibt es auch hier!

Was wäre ein Literaturcamp ohne Literatur?

Wir freuen uns sehr, euch in diesem Jahr zum Abschluss des Abends ein besonderes Schmankerl anbieten zu können:

Ab 18:30 Uhr lesen Katja von Eysmondt und Grit Landau aus ihren Neuerscheinungen vor. Für Katja ist „Wenn du mich verlässt, darf ich dann mitkommen?“, ihr erster Roman. Es geht um einen Neuanfang mit Anlaufschwierigkeiten und Charlottes unerwartetes Gefühlschaos in ihrem zweitem Frühling. Grit erzählt in ihrem neuen Roman „Marina, Marina“ die wechselvolle Geschichte eines italienischen Dorfes und seiner Bewohner.

Für alle, die ein Ticket für das Literaturcamp haben, ist die Teilnahme an der Lesung im Ticketpreis enthalten!

Interessierte ohne Ticket zahlen 5 Euro an der Abendkasse. Für alle gibt es Brezeln und Getränke (Wasser und Wein). Einlass ab 18 Uhr (oder ihr seid schon da), Start um 18:30 Uhr.

Mehr Infos gibt es hier!

Das wird ein wunderbarer Tag!

Euer Organisations-Team

Kommentieren

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein!