Schreiben ist leicht….

0

Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain (1835 – 1910)

Bei diesem Newsletter fällt mir das Schreiben tatsächlich leicht, denn ich kann euch viel Schönes berichten und da fällt es mir leicht, falsche Wörter wegzulassen.

Drei Miniaturfiguren, eine männlich und zwei weiblich, sitzen auf einem Buch und einem E-Reader gegenüber und scheinen zu plaudern

Zuerst etwas, was ich mit großer Freude schreibe: Herzlichen Dank! Unser Ticketverkauf startete am Aschermittwoch um Mitternacht und bis heute sind fast alle Tickets der ersten Verkaufswelle weg! Wir freuen uns auf euch! Für alle, die noch kommen wollen: Anfang März gibt es die nächsten Tickets! Wir werden vorab wieder auf den Verkaufsstart hinweisen.

10 weitere Gründe, warum ihr beim Literaturcamp dabei sein solltet

Am 28. Januar haben wir euch im Newsletter schon Gründe geliefert, warum ihr beim Literaturcamp Bonn dabei sein solltet, u. a. interessantes, einzigartiges und erstklassiges Barcamp!

Logo des KUUUK Verlags mit drei U:Gezeichnetes stilisiertes Auge, Strich oben schwarz, Strich unten blau, Augapfel rot mit hellblauer IrisJetzt können wir noch nachlegen, denn wir haben wir von unserem Sachsponsor, dem KUUUK Verlag, zehn Bücher aus seinem Portfolio bekommen, damit wir sie unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen können. Seht selbst, was euch erwartet:

10 unterschiedliche Buchcover als ein Bild dargestellt

Als Beispiel: Heidi Lehmann:   BITTERSCHÖNES SCHICKSAL ODER ALS MEINE MUTTER SELTSAM WURDE Der Roman ist am 1. Dezember 2017 erschienen. Informationen zum Buch und der Autorin gibt es auch. Ihr könnt natürlich auf den Seiten des Verlags schon mal alle Bücher angucken.

 

Ort, Ablauf, Wissenswertes

Wie ihr wisst, ist die Volkshochschule Bonn unser Kooperationspartner. Sie teilt sich das wunderbare Haus der Bildung mit dem Literaturhaus Bonn und der Stadtbibliothek. Das Gebäude liegt sehr nah am Hauptbahnhof und am Busbahnhof. Es ist also hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wir starten am Samstag 28. April im großen Saal. Ab 9:30 Uhr ist Einlass und Registrierung, ab 10 Uhr geht’s dann los mit der Vorstellungsrunde und der Sessionplanung. Die Sessions starten dann um 11 Uhr und bis wir uns am späten Nachmittag um 17 Uhr zu Abschlussrunde treffen, gibt es viel Zeit für Vorträge, Diskussionen und Netzwerken.

zwei Fotos eines großen Veranstaltungssaals in der Volkshochschule Bonn, linke Seite leerer Saa, rechte Seite voller Menschen
Großer Saal in der VHS Bonn mit und ohne Teilnehmer_innen Literaturcamp Bonn (hier 2017)

Für alle, die noch auf keinem Barcamp wie unserem Literaturcamp waren, hier zwei Tipps: Wer noch nicht weiß, wie die Vorstellungsrunde abläuft und warum sie so wichtig ist, kann das bei Johannes Mirus (@Johannes) im Blog nachlesen „7 Gründe, warum eine Vorstellungsrunde so wichtig ist“. Ebenfalls ein Herzstück jedes Barcamps ist danach die Sessionplanung. Wie das geht, zeigt Jan Theofel (@jantheofel) in einem Video.

Viel Spaß beim Lesen und Gucken wünscht euch

euer Organisationsteam

Kommentieren

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein!