Menschen treffen, Erfahrungen austauschen, über°Literatur°diskutieren…

Das Literaturcamp Bonn am 8. April bietet genau dafür die Plattform und ihr alle könnt mitgestalten! Wir haben diese Woche die Räume bei unserem Kooperationspartner VHS Bonn besichtigt und lassen euch mal rein schauen. Wenn ihr wüsstet, was wir wissen (wer kommt, Ideen für Sessions, etc.), würdet ihr sofort ein Ticket kaufen. Bisher haben das über 60 von euch schon gemacht (Danke) und das garantiert einen interessanten Erfahrungsaustausch. Unseren Sponsoren danken wir herzlich für ihr Engagement; neu dabei ist Trio MedienService als Bronzesponsor. Und es gibt eine wunderbare Begleitung unseres Literaturcamp Bonn durch das Kölner Improvisationstheater „Taubenhaucher“.

Radfahrer mit Siegesgeste nach oben gereckte Arme auf einer Landkarte wo Bonn farbig eingekreist ist.

Bald ist das Ziel erreicht: Literaturcamp Bonn am 8.4. Copyright Claire Hughes Berlin

Wo wir uns treffen: Räume in der VHS Bonn

Seit die VHS Bonn im Juli 2015 in das renovierte „Haus der Bildung“ gezogen ist, stehen ihr rund 2850 Quadratmeter zur Verfügung. Die verteilen sich auf 29 Seminarräume, zwei Bewegungs- und Entspannungsräume, eine Lehrküche, einen Kunstraum, zwei EDV-Räume sowie zwei Beratungsbüros. Und der große Saal und einige der Seminarräume werden am 8. April dem Literaturcamp Bonn zur Verfügung stehen.

Blick in einen Saal von hinten

Blick in einen großen Saal von vorn nach hinten. Da stehen Stühle in Reihen und zwei Personen sind hinten links zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir starten am Samstag das Programm im großen Saal. Da findet auch die Vorstellungsrunde statt. Wer noch nicht weiß, wie wichtig die Vorstellungsrunde ist, kann das bei Johannes Mirus (@Johannes) im Blog nachlesen „7 Gründe, warum eine Vorstellungsrunde so wichtig ist“.

 

Hurra, wir haben einen Bronzesponsor!

Wir bedanken uns, dass uns Trio MedienService als Bronzesponsor unterstützt!

Ihre Idee machen wir lebendig! So lautet das Credo von Trio MedienService – einer bekannten Agentur für Wissenschaftskommunikation in Bonn. Ob Corporate Publishing, Consulting, Medientraining, Wissenschaftsmarketing sowie PR- und Öffentlichkeitsarbeit – Trio Medien kennt sich aus in der Welt von Wissenschaft und Hochschule. Bei Veranstaltungen unter anderem für das NRW Wissenschaftsministerium setzen sie auf interaktive Formate, damit die Teilnehmer*innen wirklich ins Gespräch kommen.

Ein Interview mit der Geschäftsführerin Dr. Isabell Lisberg-Haag über die Motivation der Agentur, Bronzesponsor bei uns zu werden, gibt es im nächsten Newsletter.

 

Theater trifft auf Literaturcamp

Ein ganz besonderes Angebot hat uns das Kölner Improvisationstheater „Taubenhaucher“ gemacht: Während sich die Teilnehmenden beim Literaturcamp informieren und miteinander diskutieren werden Axel Bungert und Gabi Deeg aus dem Ensemble auch dabei sein und Eindrücke, Schlagworte und Anekdoten sammeln. Kräftig durchgeschüttelt und aus dem Stegreif komponiert entsteht daraus eine 15-30-minütige Impro-Show – und so ein neuer Blick auf die Veranstaltung, der in Erinnerung bleibt. Da wird Dokumentation neu definiert. Die Show werden wir bei der Abschlussrunde ab 17 Uhr sehen. Also nicht zu früh aufbrechen!

Logo des Improvisationstheaters Taubenhaucher

Auf die Frage, warum sie dabei sein wollen, sagt Axel Bungert: „Da wir selbst viele Inspirationen aus Literatur und Theater ziehen, waren wir von der Idee eines Literaturcamps sofort begeistert. Und da wir lieben, was wir tun, haben wir angeboten, aktiv mitzumachen. Wir hoffen, dass wir die Camp-Teilnehmer mit unserer Science-Impro-Show begeistern werden!“

Das Kölner Improvisationstheater „Taubenhaucher“ besteht seit 2004 und spielt regelmäßig Impro-Shows in Köln. Seit 2013 bietet das sechsköpfige Ensemble eine besondere Art von Unternehmens-Theater an – das „Science Impro“. Weitere Infos befinden sich auf www.taubenhaucher-impro.de.

 

Regel: Sprich über das Barcamp!

Wir bieten weitere Tagestickets an. Die Förderticketkategorien bleiben natürlich auch. Und wir freuen uns über jeden Interessierten, der ein bisschen mehr bezahlt als notwendig.

Ich erinnere nochmal an die Regeln für BarCamps, hier insbesondere

  • Sprich über das BarCamp.
  • Blogge und twittere über das BarCamp

Das gilt nicht nur für den Tag selbst, sondern auch schon im Vorfeld. Daher bitten wir euch: helft uns das Literaturcamp Bonn bekannt zu machen und noch mehr Teilnehmende und Sponsoren zu bekommen. Unterstützt uns beim weiteren Ticketverkauf durch Mund-zu-Mund-Propaganda oder – kann man das sagen? – Tweet-zu-Tweet-Propaganda! Je mehr Menschen teilnehmen, desto vielfältiger der Erfahrungsaustausch und die Diskussionen und davon profitieren alle! Herzlichen Dank schon mal an dieser Stelle!

Unser Dank gilt auch unserem Silbersponsor Bonn.digital und unserem Bronzesponsor Trio MedienService und allen Sachsponsoren!

Euer Organisations-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.